Mauersteine

 

Ziegelsteine:

Der Ziegel ist ein aus natürlichen Rohstoffen der Erde – Sand, Kies, Ton und Kalkstein – geformter und gebrannter Stoff, der durch den Brand seine endgültige Form und seine Eigenschaften erhält:
 

  • sehr hoher Schallschutz

  •  gutes Raumklima

  • einschalige Wand

  • hervorragender Brandschutz (ab 11,5 cm Dicke

  • Feuerwiderstandsklasse F90)

  • gute Wärmedämm- und speicherfähigkeit

  • in hohem Masse witterungsbeständig

  • robust gegen Nager und Insekten

  • mineralische Baustoffe, Mauerwerk und Beton geben keine schädlichen Gase, Stäube oder Fasern ab

  • baubiologische Eigenschaften - umweltfreundlich, Abbruchprodukte sind kein Sondermüll

  • nachträgliche Änderungen sind meist ohne großen Aufwand möglich

  • kostengünstig

  • Wertbeständigkeit - lange Lebensdauer

  • hoher Wiederverkaufwert


Aktuelle Ziegelsteine:

POROTON T9:

Der Poroton T9 besteht aus Ziegel (Ton, Wasser, Luft) und Perlit. Perlit ist ein natürliches Mineral, das durch unterseeische Vulkantätigkeit entstanden ist. Es enthält einen gewissen Anteil an gebundenem Wasser. Durch kurzzeitiges Erhitzen des gemahlenen Gesteins auf 1000 °C verdampft das eingeschlossene Wasser. Dabei bläht sich Perlit bis auf das 20-fache seines ursprünglichen Volumens auf. Das so entstehende hochwärmedämmende Granulat Perlit enthält nachweislich keine Schadstoffe, es ist ausserdem frostbeständig, geruchlos, unverrottbar und nicht brennbar.

Mit der Wärmeleitzahl 0,09 (W/(mK)) kann der Baustoff Poroton T9 bereits als Dämmstoff eingestuft werden.

Gitterziegel GZ12:

Der Gitterziegel Klimaton GZ12 liefert aufgrund seiner spezifischen Lochbildung und seiner neuartigen Porenstruktur den sehr guten Wärmedämmwert mit der Wärmeleitzahl 0,12 (W/(mK)).
 

Kalksandstein:

Der Kalksandstein besteht aus den Rohstoffen Kalk, Sand und Wasser. Diese werden in Mischern vermengt und ohne Zugabe chemischer Zusätze anschließend in der Presse unter hohem Druck in die gewünschte Form gepresst. Danach wird der Rohling durch Hitze und Dampfdruck gehärtet. Seine grössten Vorteile sind:

 

  • gute Schalldämmung, wegen hoher Rohdichte

  • gute Wärmespeicherfähikeit

  • besonders druckfest

  • nicht brennbar

  • enthält keine giftigen Gase

  • geringe Wanddicken möglich

Nachteilig sind allerdings die schlechte Wärmedämmeigenschaften:

  • zusätzliche Dämmschicht der Außenwände nötig

 

Porenbeton:

Porenbeton (auch als Ytong bekannt) ist ein Baustoff aus Quarzsand, Aluminiumpulver, Kalk oder Zemet, vermischt mit Wasser. In der Dampfdruckhärtung entsteht durch die Treibporen die feine Porenstruktur. In den Poren befindet sich Luft, welche für die hervorragende Wärmedämmung sorgt. Durch die unzähligen Luftporen hat der Porenbetonstein bei geringem Gewicht eine hohe Festigkeit.
Folgende Eigenschaften zeichnen den Porenbeton aus:

  • gute Wärmedämmung

  • hohe Festigkeit

  • geringes Gewicht

  • einschalige Wände

  • Vollstein

  • lässt sich sehr leicht bearbeiten - verwendbar vom Keller bis zum Dach